Hauptinhalt

Buch

Barrierefreiheit verstehen und umsetzen. Webstandards für ein zugängliches und nutzbares Internet

Jan Eric Hellbusch / Kerstin Probiesch

Buchcover Barrierefreiheit verstehen und umsetzen

Was ist barrierefreies Webdesign? Viele kennen den Begriff, aber nur wenige haben eine konkrete Vorstellung, was sich dahinter verbirgt. Trotz der formalen Richtlinien des W3C, den Web Content Accessibility Guidelines 2.0 (WCAG20), stellt barrierefreies Webdesign viele Webmacher vor Rätsel.

Standardkonformität oder CSS-Design, vergrößerbare Schriften oder Alternativtexte mögen geläufig sein, aber wer sich mit der Materie näher beschäftigt, entdeckt zunächst mehr Fragen als Antworten. Das mag daran liegen, dass viele Erfolgskriterien Raum für Interpretation lassen oder Barrierefreiheit nicht bereits am Anfang eines Entwicklungsprozesses berücksichtigt wird.

Dieses Buch bietet konkrete Handlungsanweisungen, wie mit einzelnen Aspekten des Webdesigns umzugehen ist und relevante Punkte der Barrierefreiheit bereits zu Beginn Eingang in die Planung von Webangeboten finden können. Die Erfolgskriterien der WCAG20 werden beispielhaft einzelnen Phasen der Webseitenentwicklung zugeordnet.

Ausgehend von der Arbeitsweise behinderter Nutzer wird die Umsetzung von Barrierefreiheit anhand der Entwicklung einer konkreten Beispielwebsite gezeigt. Hierbei werden Unklarheiten aufgezeigt, diskutiert und kontextabhängige Lösungen dargestellt. Dem Leser wird in diesem Rahmen nicht nur der Einsatz moderner und standardkonformer Webtechniken vermittelt, sondern darüber hinaus weitere wichtige Aspekte der Barrierefreiheit wie Verständlichkeit, Nutzerführung, Design oder Textorientierung.

Zielgruppe:

  • Webentwickler
  • Webdesigner
  • Online-Redakteure
  • Programmierer

Bibliographische Daten

März 2011, 812 Seiten, Gebunden, ISBN 978-3-89864-520-1, 54,90 Euro(D) / 56,50 Euro(A) / 77,90 sFr, dpunkt.verlag
Buchseite bei dpunkt.verlag mit Leseproben