Archiv der Kategorie ‘BITV‘

BITV 2.0-Entwurf kommentiert – Teil 3 – Sprachwechsel, allgemeiner Sprachgebrauch, Duden

18. März 2011 in Barrierefreiheit, BITV

Nachdem ich in Teil 1 einen allgemeinen ersten Eindruck zum Entwurf der BITV 2 gegeben und in Teil 2 das Thema “mehrdeutige Links” behandelt habe, lag diesem dritten Teil ursprünglich zu Grunde, dass ich von einem Tippfehler bzw. einer falschen Zuordnung von Begründung der BITV 2.0 auf die Anlage 1 ausging. Dies war jedoch mein Fehler. Damit andere nicht den gleichen machen oder die falschen Inhalte und Interpretationen weitertragen habe ich den ursprünglichen Artikel gelöscht.

Dennoch ein Kommentar zu Bedingung 3.1.2:

(weiterlesen …)

BITV 2.0-Entwurf kommentiert – Teil 2 – Mehrdeutige Linkziele

17. März 2011 in Barrierefreiheit, BITV

Die Bedingungen 2.4.4 und 2.4.9 der BITV 2.0 betreffen Ziel und Zweck von Links. In der Begründung zum Entwurf der BITV 2.0 befindet sich auf Seite 10 folgende Abweichung von den Vorgaben der Web Content Accessibility Guidelines 2.0 (WCAG 2.0):

“Zu den Bedingungen 2.4.4 und 2.4.9 der Anlage 1
Die WCAG 2.0 lassen bei dieser Bedingung eine Ausnahme zu (wenn Ziel und Zweck eines Links für alle Nutzerinnen und Nutzer unklar wären), die nicht in die Anlage 1 übernommen wurde. Ziel dieser Abweichung ist es, die Bereitstellung von Informationen zu Ziel und Zweck eines Links insbesondere für lern- und geistig behinderte Nutzerinnen und Nutzer sicherzustellen, die keinen Screenreader benutzen.”

Zum Vergleich die Erfolgskriterien der autorisierten deutschen Übersetzung der WCAG 2.0:
(weiterlesen …)

BITV 2.0-Entwurf kommentiert – Teil 1 – Allgemeiner Eindruck

16. März 2011 in Allgemein, BITV

Nun hat es also die lang erwartete und immer wieder angekündigte Barrierefreie Informationstechnik Verordnung 2.0 (BITV 2) in das EU-Notifizierungsverfahren geschafft, liegt öffentlich aus und wird – wenn nichts mehr dazwischen kommt – am Ende des Verfahrens die derzeitige BITV ersetzen.

Mein ein erster Eindruck, um es vorwegzunehmen: Begeistert bin ich nicht.
(weiterlesen …)

“Stellungnahme der Hörbehindertenverbände zum Entwurf der BITV 2 und ihrer Begründung”

27. Januar 2011 in Barrierefreiheit, BITV, E-Government, Gebärdensprache

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. hat eine Stellungnahme zum Entwurf der BITV 2.0 veröffentlicht.  Die Stellungnahme selber ist undatiert. Da der Eintrag jedoch vom 24.1.2011 stammt vermute ich, dass es sich um eine aktuelle Stellungnahme handelt. Der Deutsche Gehörlosen-Bund schreibt:

“Wir begrüßen, dass die international bewährten Richtlinien für barrierefreies Internet, WCAG 2.0, zur Grundlage der BITV 2.0 festgelegt wurden.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft der Hörbehinderten-Selbsthilfe, dem Deutschen Schwerhörigen-Bund, der Firma Gebärdenwerk wurde der Entwurf überprüft und eine gemeinsame Stellungnahme an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales abgegeben.”

Die “Stellungnahme der Hörbehindertenverbände zum Entwurf der
BITV 2 und ihrer Begründung” umfasst 4 Seiten und ist als PDF verfügbar auf: Zur Zeit wird die BITV 2.0 bearbeitet (Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.)

Bundesregierung: Zugang älterer Menschen zu neuen Medien fördern

3. November 2008 in Barrierefreiheit, BITV, Internetnutzung

Die Integration älterer Menschen in die Informationsgesellschaft hat gerade erst begonnen. Dies zeigen die Zahlen der aktuellen (N)Onliner-Studie. Wie steht es mit der digitalen Integration älterer Menschen in Deutschland und dem Zugang der “Generation 50+” zu den neuen Medien?

  • Wie soll in Deutschland die digitale Integration gefördert werden?
  • Welche Maßnahmen sollen ergriffen werden und
  • werden diese Maßnahmen explizit Eingang in die neue BITV (Barrierefreie Informationstechnik Verordnung) finden?

Diese Fragen waren Teil der Kleinen Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Die Antwort der Bundesregierung, ist inzwischen in einer elektronischen Vorabfassung verfügbar und gibt einen Einblick in konkrete Förderprogramme und die Zusammenarbeit unter anderem mit der BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen).

Frage 6. drehte sich um die neue BITV:

6. Erachtet es die Bundesregierung als notwendig, in die Überarbeitung der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BITV) explizit Maßnahmen für eine einfachere Bedienbarkeit von Internetangeboten
von Bundesbehörden für über 50-Jährige einzuarbeiten?

Antwort der Bundesregierung

(…) Die Bundesregierung wird im Rahmen der Novellierung der BITV insbesondere die überarbeiteten und zurzeit noch in der Abstimmung befindlichen internationalen Zugänglichkeitsrichtlinien (WCAG 2.0) einbeziehen.

Darüber hinaus sollen die besonderen Belange der hör-, lern- und geistig behinderten Menschen in der novellierten BITV stärkere Berücksichtigung finden. Im Sinne eines Universellen Designs – nicht nur für behinderte Menschen, sondern insbesondere auch für ältere Menschen – sind im Rahmen der Überarbeitung der Verordnung auch Vorkehrungen zur Förderung der Bedienbarkeit von Internetangeboten vorgesehen. (…)

Weiterlesen: Elektronische Vorabfassung – Antwort der Bundesregierung auf Kleine Anfrage der Grünen: Zugang älterer Menschen zu neuen Medien (PDF)